Ich weiß, dass sich viele Menschen da draußen diese Frage stellen und ich kann euch nur sagen, dass es uns auch immer wieder so geht. Gerade jetzt, am Anfang einer Beziehung und mitten in dem Moment, wo man nicht sicher ist, übernimmt mich meine Firma oder nicht, fragt man sich immer wieder: Bin ich gut genug?

In diesen Momenten gehe ich gerne in mich, frage mich, was mich auszeichnet, was ich bisher geleistet habe und wo ich aktuell stehe. Ich beginne, meine Ziele zu visualisieren und mir immer wieder vorzuzeigen. Gerade das Jahr 2021 zeigt mir, trotz all seiner Schrecken, dass ich gut bin, wie ich bin. Klar, es gibt einige Punkte, die sind ausbaufähig, denn perfekt ist niemand und wenn wir nicht mehr an uns arbeiten können, wird es langweilig, aber für den aktuellen Moment bin ich gut, wie ich bin.

Eine Beziehung endete, die sowohl mir als auch dem Panther nicht mehr guttat. Wir gingen im Guten auseinander, bevor es begann, unangenehm zu werden. Ich lernte, auf eigenen Beinen zu stehen, stellte fest, dass der Beruf, den ich immer als super empfand, dies gar nicht war, zumindest nicht, wenn man alleine und davon abhängig ist.

Also suchte ich mir einen neuen Beruf, mehr Herausforderung. Klar ging das auf die Kosten des Blogs, doch das bewies mir in erster Linie, dass mich dieser Job mehr erfüllte. Dann ging die zweite Beziehung zu Ende und ich erkannte all meine Fehler. Klar lag es nicht nur an mir, dennoch wurde mir bewusst, was ich wollte, was nicht und welche Baustellen es bei mir gab, die ich angehen wollte, bevor ich die nächste Beziehung einging. Außerdem erkannte ich, dass ich nicht alleine war. Gut, das ging dann schneller, als ich es erwartete, doch ich sagte, meinem Drachen gleich, welche Baustellen offen sind und woran ich arbeiten wollte. Als er mir sagte und auch recht schnell bewies, dass er mich dabei unterstützen würde, war mir klar, dass ich den Richtigen gefunden hatte.

Allerdings kommt auch hier immer wieder die Frage auf: Bin ich gut genug? Er tut unglaublich viel für mich, nimmt mir Arbeit und Aufgaben ab, unterstützt mich bei verrückten Ideen und fängt mich auf, wenn ich mal wieder abstürze. Manchmal überlege ich, was ich ihm dafür gebe? Doch er sagt immer wieder, wie glücklich er ist und dass ich es schaffe, dass es ihm besser geht. All das beweist, dass ich gut genug bin. Wäre er sonst mit mir zusammen und würde mich am liebsten 24/7 sehen wollen? Ich denke nicht.

Und für den Moment, indem ich wirklich große Zweifel hege, habe ich meinen Engel, der mir immer wieder aufzeigt, was mich ausmacht und gut macht. Dann, wenn ich die Wände in mir durch den Nebel nicht mehr sehen kann, beginnt sie diesen zu vertreiben oder zeigt mir Bilder aus der Nähe, sodass ich mit einem Lächeln davon gehen kann. Sie helfen mir, meine Ängste zu überwinden.

Du kannst uns gerne auf unserer Steady Seite unterstützen, damit wir effektiver arbeiten können und uns durch Kurse, bessere Schreibprogramme und vielleicht irgendwann auch mehr Zeit, verbessern können. Zum einen erhältst du dort Einblicke in unsere Bücher, kannst uns mit Tipps, Ideen und Anregungen unterstützen, Testleser werden und erhältst je nach Paket auch ein kostenloses E-Book unserer veröffentlichen Bücher.

Also, wenn du glaubst, dass du nicht gut genug bist, wende dich an eine Person, die dir sehr nahe steht und rede darüber. Lass dir aufzeigen, was dich ausmacht. Alternativ kannst du auch uns anschreiben über sorgen@kbookshelf.de und wir schauen, ob wir dir mit Hilfe einiger Fragen weiterhelfen können. Natürlich kannst du uns auch über Facebook und Instagram erreichen. Für Weiteres stehen wir dir auch hier in den Kommentaren gerne zur Verfügung.

Kya

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
29.01.2022 Bin ich überhaupt gut genug

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.