Angst ist eine unserer Grundemotionen, welche auch durch unsere Instinkte „erweckt“ werden können. Viele finden diese Emotion vermutlich nervig, manchen wie zum Beispiel mir, steht sie ganz gerne mal im Weg.
Allerdings würden wir ohne sie heute nicht hier stehen. Denn nur durch die Angst, wissen wir, wann wir flüchten sollten, welche Situationen für uns gefährlich sind und worauf wir achten müssen.
Natürlich prägt die Gesellschaft und auch Ereignisse uns, weshalb wir heute viele Ängste kennen, für die uns unsere Vorfahren vielleicht auslachen würden. Doch auch sie hatten Ängste, vor denen wir heute schmunzeln würden.
Ein gutes Beispiel ist hier die Angst vor Schmutz. Diese gab es im Mittelalter sicherlich nicht auf diese Art und Weise. Heute ist sie tatsächlich weit verbreitet. Kannst du dir vorstellen, woran das liegt?
Heute wissen wir, wo welche Bakterien herrschen. Viele lernen dies in der Schule und wenn dann noch der ein oder andere Lehrer von den Gefahren spricht, verknüpft unser Gehirn dies zu einer großen Gefahr, die im Schmutz ist, weshalb wir Angst davor bekommen.
Ist eine Angst erst einmal gefestigt, ist es schwer, diese wieder loszuwerden. Wenn wir einmal Angst haben, wollen wir nur eines: flüchten. Dies gelingt in den meisten Fällen, oftmals kann man seinen Ängsten auch entgehen und ihnen ausweichen. Natürlich ist das nicht immer möglich. Eine erfolgreiche Geschäftsfrau wird vermutlich früher oder später in ein Flugzeug steigen müssen. Wenn sie nun Angst davor hat, wird es ihr enorm schwerfallen. Diese und viele andere Ängste lassen sich nur schwer umgehen, doch man kann beginnen, sich seinen Ängsten zu stellen und sie zu akzeptieren. Viele werden nicht für immer gehen, doch wenn sie unvermeidbar sind, kann man ihnen „Hallo“ sagen und dadurch den Spuk nehmen.
Kim hatte zum Beispiel große Angst vor Spritzen und Nadeln, doch sie brauchte es, damit es ihr körperlich besser ging. Als ihr Körper, besser gesagt ihr Geist irgendwann bemerkte, dass die Angst vor der Krankheit, der Schwäche und der Hilflosigkeit größer war, wurde die Angst vor den Spritzen lächerlich klein und sie konnte damit besser umgehen.
Was sind deine größten Ängste?

Kya

Wenn du fragen, Sorgen oder Ideen hast kannst du uns gerne ins Gästebuch schreiben oder du sendest uns eine E-Mail unter: sorgen@kbookshelf.de oder joine unserem Discordserver.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
03.02.2021 Angst

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.