Wenn du bereits dem Link zum YouTube-Kanal gefolgt bist, ist dir möglicherweise aufgefallen, dass ich auch Meditationsvideos hochlade. Mit Hilfe von Meditationen habe ich gelernt, mein Gleichgewicht zu finden.
Wenn ich rechtzeitig bemerke, dass es nicht weitergeht oder ich einfach an einem Punkt bin, wo mein Körper rennt, während ich sitze, nehm ich mir fünf bis zehn Minuten Zeit für eine Meditation. Ich schließe die Augen und konzentriere mich auf meinen Atem.
Meditationen sind eine gute Variante, um den Körper neu zu starten. Ähnlich wie bei einem PC. Stell dir vor, wir starten morgens unseren PC, also unser Gehirn. Auf dem Desktop liegt noch unglaublich viel Kram. Dinge aus der Vergangenheit, die wir nicht vergessen können und die Dinge, die wir heute, morgen oder irgendwann erledigen müssen. Das sind die Gedanken, in denen wir uns meist befinden. Gedanken der Vergangenheit und der Zukunft.
Dann beginnt der Alltag und wir lasten uns immer mehr Informationen auf, nehmen neue Aufgaben an, beginnen, diese zu sortieren und so weiter. Irgendwann ist unser Arbeitsspeicher überlastet. Wir beginnen, die vermeintlich falschen Dinge zu löschen, doch leider sieht unser Gehirn das objektiv und löscht gerne auch mal Dinge, die an sich wichtig wären. Nach und nach nimmt unsere Konzentration ab, wir werden langsamer in dem, was wir tun und beginnen, immer mehr Fehler zu machen.
Genau hier lenke ich mit der Meditation ein. Wenn unser PC langsam wird, beginnen wir, ihn aufzuräumen oder einfach neu zu starten, damit der Arbeitsspeicher frei wird. Das kannst du bei dir selbst mit der Meditation tun. Du vergisst für fünf bis zehn Minuten die Vergangenheit und die Zukunft und bleibst im gegenwärtigen Moment. In dieser Zeit können dein Körper und vor allem dein Geist zur Ruhe kommen.
Vielleicht sagst du jetzt, dass du keine Zeit dafür findest, doch ich garantiere dir, dass du deine Aufgaben danach viel effektiver und teilweise sogar schneller bewältigen wirst, wenn du dir nur fünf Minuten am Tag Zeit nimmst.
Hier mal eine Playlist mit meinen Einsteigertipps für Meditationen, vielleicht gefällt es dir ja.

Kya
Wenn du fragen, Sorgen oder Ideen hast kannst du uns gerne ins Gästebuch schreiben oder du sendest uns eine E-Mail unter: sorgen@kbookshelf.de oder joine unserem Discordserver.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
06.02.2021 Meditation

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.