Alleine bei der Überschrift muss ich lächeln. Es stimmt, Übung macht den Meister und noch kein Meister ist vom Himmel gefallen.
Ich beziehe das gerne auf die Kunst im Allgemeinen. Oft wird gesagt, dass Kunst von Talenten und dem Können kommt. Dies stimmt allerdings nur bedingt.
Natürlich gibt es talentierte Menschen, die einfach einen Stift in die Hand nehmen und die perfekten Bücher schreiben oder das ideale Bild malen.
Doch zum einen wird es immer den ein oder anderen geben, dem es nicht gefällt und zum anderen wird es immer Kritiker geben.
Nachdem ich viel über das Schreiben und Zeichnen gelesen und gesehen habe, fiel mir allerdings auf, dass hinter all der Kunst ein Handwerk steckt. Wenn man bereit ist, dieses Handwerk zu erlernen und zu üben, üben, üben, kann jeder diese Kunst umsetzen.
Ich bin in einer Facebookgruppe fürs Zeichnen und Menschen, die noch vor zwei Monaten nichts hinbekamen, schaffen es heute fast anatomisch korrekte Porträts zu zeichnen. Mit Schatten und allem, was dazugehört.
Ebenso gibt es viele Menschen, die Texte schreiben und diese verwerfen. Du willst meine Texte von vor 16 Jahren sicherlich auch nicht lesen. Glaube mir, sie waren grässlich.
Texte wie diesen hier oder mein Roman, der in der Entstehung ist, schaffe ich heute nur, weil ich immer weiter übte und nie aufgab. Den ersten Teil meines Romans habe ich sechsmal verworfen und neu geschrieben und auch jetzt baue ich ihn wieder und wieder aus, denn mein Stil verändert sich innerhalb eines Jahres so drastisch, dass ich damit nicht klarkomme.
Glücklicherweise habe ich Kim, die mich ausbremst, wenn ich zu perfektionistisch werde.
Kommen wir nun zum Punkt dieses Textes. Sei nicht demotiviert, wenn etwas nicht auf Anhieb klappt, sondern übe weiter. Wir besitzen das Glück, in der heutigen Zeit so viele Lehrmeister kostenlos zu finden, durch das Internet, dass wir nur die Augen aufhalten müssen.
Ich selbst will mich weiter im Zeichnen üben, um einmal auf Kims Niveau zu kommen. Wobei auch hier etwas sehr wichtig ist: Vergleiche dich nicht mit anderen, sondern finde deinen ganz eigenen persönlichen Stil!
Was willst du als Nächstes üben?

Kya

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
26.04.2021 Übung macht den Meister

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.