Wenn du nicht weiter weißt, hör einfach auf dein Bauchgefühl. Diesen Satz hören wir immer wieder, aber was ist dran an diesem Sprichwort?

Es gibt Menschen, die leben vor sich hin und entscheiden ganz spontan und es gibt Menschen, die alles genau planen und erst über eine Situation nachdenken, bevor sie handeln. Dann gibt es die, denen vieles egal ist und die, die sehr empathisch, sprich feinfühlig sind.
Ich gehöre zum Beispiel zu den empathischen Menschen, jedoch habe ich mein inneres Gefühl oft ignoriert, weil… Ja, warum? Ich schätze, dass ich dachte, es wird schon nicht so schlimm sein oder ich traute mich nicht. Leider musste ich im Endeffekt feststellen, dass ich auf mein Bauchgefühl hätte hören sollen.

Hier mal ein paar Beispiele aus meinem Leben:
Ich war noch kleiner und wollte meine Oma besuchen, die neben uns wohnte, hatte meine Hand schon an der Türklinke, als mein Freund zum Spielen rief. Ich verharrte kurz, entschied mich dann aber, raus zum Spielen zu gehen, denn Oma kann ich ja morgen immer noch besuchen. Dennoch machte sich ein Gefühl in mir breit, dass ich hätte zu ihr gehen sollen. Am Abend starb sie, ohne dass ich nochmal bei ihr war.
So ähnlich passierte es bei meiner anderen Oma. Sie sah ich zwar nochmal, hatte an dem Tag aber nicht genügend Kraft zu ihr zu gehen und sie zu umarmen und wieder überkam mich dieses Gefühl.
Mit 16 hatte ich dann einen Freund und mein Gefühl schrie mich förmlich an, dass ich nicht so schüchtern sein sollte, aber ich hörte nicht drauf, weil ich Angst hatte, etwas falsch zu machen und somit wurde nichts aus uns.

Mittlerweile habe ich aber gelernt, dass mein Gefühl recht hat. Und ich rede nicht von “es hat mal recht”, nein, es hat definitiv immer recht.
Wir feierten den Geburtstag meines Opas und beim Verabschieden dachte ich: “Umarme ihn! Los!” Mein Gefühl ahnte etwas. Ich kann es zwar nicht immer sofort zuordnen, aber ich muss darauf hören. Und so umarmte ich meinen Opa nochmal ganz dolle und in dieser Nacht starb er.

So entscheide ich mittlerweile alles nach meinem Bauchgefühl. In allen Situationen beherzige ich, was mein Gefühl mir rät.
Das Ganze klappt aber nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen Menschen, denen ich nahestehe. Hab ich ein gutes oder schlechtes Gefühl, sage ich es meinen Freunden. Kyara zum Beispiel fragt mich mittlerweile manchmal, was mein Gefühl mir sagt, und bisher lag es immer richtig. Und unser Teufelchen brachte mir ebenfalls bei, auf mein Gefühl zu hören. Im Prinzip kannte ich ihn damals kaum und er hätte, wer weiß was für ein Mensch sein können, aber mein Gefühl verriet mir, dass ich ihm absolut vertrauen kann und es hatte recht.

Wie geht es euch damit? Hört ihr auf euer Bauchgefühl und hat es recht? Oder lernt ihr noch, darauf zu hören?
Schreibt gerne ein Kommentar hier oder auf Facebook und oder Instagram, vielleicht auch mit einem Beispiel, in welcher Situation es gut war, auf euer Gefühl zu hören.

Eure Kim

Du kannst uns gerne auf unserer Steady Seite unterstützen, damit wir effektiver arbeiten können und uns durch Kurse, bessere Schreibprogramme und vielleicht irgendwann auch mehr Zeit, verbessern können. Zum einen erhältst du dort Einblicke in unsere Bücher, kannst uns mit Tipps, Ideen und Anregungen unterstützen, Testleser werden und erhältst je nach Paket auch ein kostenloses E-Book unserer veröffentlichen Bücher.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
05.02.2022 Das Bauchgefühl

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.