Hallo ihr Lieben,

lange haben wir uns nicht mehr gemeldet, wir wissen es. Was habt ihr mit unserem Blog gemacht? Die Zahlen sind förmlich explodiert seit wir nicht mehr hier waren. Als wir die letzten Texte hochluden, waren wir bei einer Aufrufzahl von 40, zwischenzeitlich hatten wir mal die 70 erreicht und waren echt erstaunt, doch jetzt?
In den letzten 30 Tagen wurde unser Blog mehr als 500 Mal aufgerufen. Klar, das können sicherlich auch mehrere Aufrufe von den gleichen Personen sein, selbst wenn, einfach wow… Dankeschön.
Das und die Tatsache, dass wir euch und das Schreiben vermissen, bringt uns dazu, 2022 zurückzukehren.
Leider ist Akina als Schreiberling nicht mehr unter uns, doch Kim und ich werden euch weiterhin treu bleiben und euch wieder mit regelmäßigen Texten versorgen, versprochen.
Allerdings wird es einige Änderungen geben. Wir werden weiterhin frei unsere Gefühle mit euch teilen, es könnten aber auch Textausschnitte aus noch nicht veröffentlichten Büchern auftauchen, Charaktere die sich vorstellen und so weiter. Denn wir wollen nicht nur den Blog wieder entstauben, sondern alles, was uns lieb und teuer ist.
Und wo wenn nicht hier haben wir die Möglichkeit, uns selbst zu motivieren.
Wenn ihr Anregungen, Wünsche oder Sorgen habt, könnt ihr diese gerne mit uns teilen. Entweder verfasst ihr Kommentare oder ihr schreibt uns eine E-Mail an sorgen@kbookshelf.de
Warum waren wir so lange weg? Das hatte viele Gründe, teilweise durchaus erfreuliche, doch meist eher Negative.
Kimi ging es das ganze Jahr über gesundheitlich nicht besonders gut und es wurde immer schlimmer, sodass sie sich auf ihren eigentlichen Job, ihren Mann und ihre Gesundheit fokussieren musste. Für Korrektur von Texten oder gar eigenen Texten blieb hier keine Zeit mehr. Der Engel hat in den letzten Monaten unglaublich viel Kraft ausgegeben, nun war es an der Zeit, neue zu tanken.
Kya hatte viele Umschwünge dieses Jahr. Zuerst die Trennung, die sie hier noch verarbeitete, dann ein neuer Job. Anders als der davor konnte sie sich nicht einfach nebenbei Notizen machen oder ihren Weg gehen. Die Arbeit fordert sie und ihre volle Aufmerksamkeit, was gut ist, denn genau danach hat sie gesucht. Durch das viele Lernen für den neuen Beruf und die dazugehörige Umstrukturierung kam sie nicht mehr zum Schreiben. Außerdem verbrachte sie die noch übrigen Stunden mit ihrem Sonnenvampir.
Leider ging diese Beziehung im Laufe des Jahres zu Ende, was Kya noch weiter weg vom Schreiben trieb, denn sie hatte sich fest vorgenommen, dies nicht mehr mit negativen Emotionen zu verunreinigen. So kam es, dass sie nun fast ein halbes Jahr nur noch selten an der Tastatur saß und wenn dann für die Arbeit oder Texte, die wir hier nicht veröffentlichen möchten.
Doch mittlerweile hat sie sich in ihrem neuen Beruf eingefunden, weiß, auf was es ankommt und hat einen neuen Partner gefunden, mit dem sie dennoch ausreichend Zeit verbringen kann, der hinter ihr steht, sie motiviert und ihr die Kraft gibt, weiterzumachen. Auch dass es Kimi besser geht, hilft ihr, auch wenn es dort noch nicht so rosig ist.
Sie weiß, dass sie mit ihren Texten Kimi glücklich macht, daher wird sie alleine für den Engel wieder beginnen, zu schreiben. Und natürlich auch für euch, denn…, wenn nur 200 von den angegebenen 500, 50% der Texte lesen, ist es unglaublich.
Daher bitten wir euch um Interaktion mit uns. Ein Blog hilft, dass man sich austauschen, Inspirationen sammeln und sich gegenseitig unterstützen kann. Wir sind wieder für euch da, helfen euch, wo wir können und wünschen euch einen wundervollen Rutsch ins Jahr 2022.
Auf dass wir uns hier noch viel öfter lesen!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Comeback

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.