Ein ganz großer Punkt im Bereich der Empathie ist es, die Gefühle anderer besser wahrzunehmen. Wie zuvor bereits beschrieben, schaffst du es dadurch, deinen Mitmenschen eine Freude zu bereiten und sie unsichtbar zu unterstützen. Gerade in der Kommunikation sind die Gefühle enorm wichtig. Wie bereits geschrieben, kann es sein, dass du ein Wort sagst, dass dein Gegenüber falsch aufnimmt und die Stimmung kippen lässt. Nicht nur du bist ein Mensch mit Gefühlen. Hier hilft dir die Empathie weiter. Denn meist folgt einem Fehler ein weiterer. Wenn du allerdings direkt bemerkst, dass etwas nicht stimmt, kannst du im besten Fall das Gespräch darauf lenken und dieses kleine Loch stopfen oder du weichst ihm aus, indem du das Thema wechselst.
Auf die Gefühle der anderen zu achten, kann dir nicht nur in Bezug zur Partnerschaft und dem Familienleben weiterhelfen, sondern auch auf der Arbeit und der Jobsuche. Du kannst, wenn du empathisch genug bist, deinen Chef lesen und weißt genau, wann du nach eine Gehaltserhöhung fragst oder wann etwas im Argen liegt. Solltest du merken, dass er dir gegenüber nicht wohlgesonnen ist, kannst du dich selbst analysieren, herausfinden, ob etwas nicht stimmt und es verbessern. Spürst du allerdings, dass es nicht an dir lag, dann kannst du ihn ganz offen ansprechen oder überlegen, ob es dir möglich ist, ihm ein paar Tage aus dem Weg zu gehen.
Manche Chefs haben viel Stress, nicht nur in der Arbeit, sondern auch in ihrer Freizeit. Hier ist es extrem wichtig, zu erkennen, wann sie einen guten Moment haben, wenn man ein Anliegen vortragen möchten.
Mithilfe der Empathie kannst du lernen, wie du mit deinen Mitmenschen umzugehen hast und sie besser einzuschätzen. Gute Menschenleser erkennen sofort, ob ein Mensch so ist, wie er zu sein scheint oder nur eine Illusion aufrechterhält. Natürlich gibt es auch gekonnte Spieler, die ihre wahren Emotionen verstecken, glücklicherweise sind diese selten und können sogar von den starken Empathen gelesen werden. Als Empath weiß man meist schneller, wie sich ein Mensch fühlt, als dieser selbst. Man erkennt es bereits an kleinen Gesten, Wesensveränderungen oder anderen Zügen. Empathie ist ein Geschenk, dass manche zwar in die Wiege gelegt bekamen, aber das man auch erlernen kann. Wenn man die Gefühle anderer lesen kann, ist man einen guten Schritt weiter.

Du kannst uns gerne auf unserer Steady Seite unterstützen, damit wir effektiver arbeiten können und uns durch Kurse, bessere Schreibprogramme und vielleicht irgendwann auch mehr Zeit, verbessern können. Zum einen erhältst du dort Einblicke in unsere Bücher, kannst uns mit Tipps, Ideen und Anregungen unterstützen, Testleser werden und erhältst je nach Paket auch ein kostenloses E-Book unserer veröffentlichen Bücher.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
12.03.2022 Achte auf die Gefühle anderer – Auszug aus Gewaltfreie Kommunikation

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.